Tenofovir ist ein epochemachender Durchbruch in der Behandlung von Hepatitis B und AIDS

- Dec 22, 2017-

Tenofovir ist ein epochemachender Durchbruch in der Behandlung von Hepatitis B und AIDS

Die erfolgreiche Entwicklung von Tenofovir und seine bewährte klinische Praxis haben Patienten mit AIDS und Hepatitis B neue Hoffnung geschenkt, was als epochale Bedeutung bezeichnet werden kann.

Tenofovir Disoproxil ist ein neuartiger Nukleotid-Reverse-Transkriptase-Hemmer, der von der US-amerikanischen FDA zur Behandlung von AIDS und Hepatitis B (CHB) im Oktober 2001 bzw. 2008 zugelassen wurde. Gegenwärtig haben mehr als 100 Länder, einschließlich China, TDF für die Behandlung von AIDS genehmigt, und mehr als 30 Länder und Gebiete in den Vereinigten Staaten haben Hinweise auf Tenofovir für die Behandlung von CHB erhalten. TDF, ein Estervorläufer von Tenofovir, wird nach oraler Verabreichung schnell zu Tenofovir hydrolysiert und wird durch zelluläre Kinasen phosphoryliert, um Tenofovir-Diphosphat zu produzieren, ein pharmakologisch aktives Produkt, das mit der 5'-Desoxyadenosin-5'-triphosphat in die virale DNA-Kette eingebaut wird Replikation des Virus aufgrund seines Mangels an 3'-OH-Gruppen, die zu einer verlängerten DNA-Blockierung führen. Tenofovir ist das Nukleosid (Säure) Arzneimittel, das die stärkste Anti-HBV-Aktivität und die höchste Resistenzbarriere bisher aufweist. Klinische Studien haben gezeigt, dass es eine gute antivirale Aktivität gegen HBV und HBV mit HIV-Infektion hat. Die neueste Forschung zeigt auch, dass die Tenofovir-Monotherapie zur Behandlung einer einfachen HBV-Infektion ebenfalls eine gute Wirksamkeit und Sicherheit aufweist. Basierend auf Tenofovirs guter Anti-HBV-Aktivität, Sicherheit und hoher genetischer Barriere empfiehlt die AASLD-Leitlinie von 2009 Tenofovir als Erstlinientherapie für die antivirale CHB-Therapie.